Erotiklexikon: Necking

    Von Eronite Pornolexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
    Necking
    « zurück zur Übersicht

    Das erregende Spiel der Vorfreude

    Der Begriff Necking ist im Deutschen zu vergleichen mit Knutscherei. Die anregende Sexualpraktik umfasst das Küssen, Knabbern, Streicheln und Lecken von Körperteilen des Partners oberhalb der Taille. Das Streicheln des Nackens, das Küssen im Gesicht oder das Knabbern am Ohr sind dabei die bekanntesten Praktiken. Das Berühren und Stimulieren der Geschlechtsorgane bleiben außen vor. Die meisten Paare genießen Necking als Vorspiel, um die Lust auf mehr zu erzeugen.

    NeckingNecking oder Petting?

    Der Unterschied zwischen Necking und Petting besteht darin, dass beim Petting die Geschlechtsteile berührt und stimuliert werden. Beim Necking spielt sich alles oberhalb der Taille ab und ist deshalb auch ein erregendes Vorspiel zum Petting. Frisch Verliebte nutzen diese Variante des Liebesspiels sehr gerne, um sich anzunähern und um den Körper des anderen zu erkunden. In diesem Fall hat Necking nämlich sehr viele Vorteile. So können beide herauszufinden, was dem neuen Partner richtig gut gefällt. Während manche Menschen sehr stark auf Liebkosungen am Hals reagieren, gefällt anderen das Küssen und Knabbern am Ohrläppchen.

    Erotikportal mit Flatrate

    Die erogenen Zonen des Partners sind leicht zu entdecken. Ein weiterer Bonus ist, dass das Vertrauen in den Partner wächst – eine sehr gute Voraussetzung für das Entstehen einer Liebesbeziehung.

    Ein Hauch von Romantik

    Romantiker finden am Necking großes Gefallen. Für eine besonders romantische Atmosphäre sorgen stimmungsvolle Musik und Kerzen. Graue und verregnete Tage lassen sich wunderbar mit Kuscheln und Schmusen verbringen. An dieser Liebesspielvariante schließt sich häufig der Geschlechtsverkehr an.

    Das Wecken der Leidenschaft

    In einer längeren Beziehung bringt Necking richtig Schwung ins Sexleben. Durch das langsame Herantasten können sich Paare neu kennenlernen und somit das Kribbeln der Verliebtheitsphase wiedererwecken. Die Lust steigert sich langsam, so dass der Geschlechtsverkehr deutlich intensiver zu spüren ist.

    Das Entdecken und Experimentieren

    Beide gehen auf Entdeckungsreise beim anderen und probieren aus, was gefällt und Freude macht. Experimentierfreude ist wichtig, sonst kommt Langeweile auf. Besonders beliebte Praktiken beim Necking sind das Knabbern am Ohr, das Küssen auf den Nacken, das Liebkosen der Brustwarzen und natürlich der Austausch von leidenschaftlichen oder zärtlichen Küssen. Es gibt zahlreiche Hilfsmittel, um die Lust und den Spaß zu steigern. Federn, Massageöle sowie Duftpuder können das Liebesspiel noch mehr versüßen.

    Nicht klicken!
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Partnertausch (PT)
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Sexting
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.

    SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

    Please enter your comment!
    Please enter your name here