Erotiklexikon: Deepfake

    Von Eronite Pornolexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
    Deepfake
    « zurück zur Übersicht
    4.5/5 - (2 votes)

    Oft sind Prominente die Opfer

    In den letzten Monaten ist eine Reihe von Videos aufgetaucht, in denen einige Prominente Dinge zu sagen scheinen, die sie in Wirklichkeit nie gesagt haben. Dieses Phänomen wird Deepfake genannt. Wenn wir uns jemals gefragt haben, welche negativen Auswirkungen künstliche Intelligenz auf unsere Gesellschaft haben könnte, sind die Deepfakes ein klares Beispiel.

    Deepfake und künstliche Intelligenz

    Deepfake

    Das Wort Deepfake ist eine Zusammensetzung aus den Begriffen Deep Learning und Fake, also: Deep Learning, einer der Zweige der künstlichen Intelligenz, und dem Wort Fake. Der Name ist perfekt, denn es handelt sich um eine auf künstlicher Intelligenz basierende Technologie, die es schafft, das Gesicht einer Person über eine andere zu legen und ihre Gesten zu verfälschen, um uns glauben zu machen, dass sie etwas tut oder sagt, was nicht wirklich geschehen ist.

    Die ersten Videos, die mit dieser Technologie gefälscht wurden, wurden vor ein paar Jahren gesehen. Sie hatten die Gesichter mehrerer internationaler Schauspielerinnen, wie Natalie Portman oder Emma Watson, so manipuliert, dass sie zu den Körpern von Darstellerinnen der Pornoindustrie passten.

    Im Laufe der Zeit hat sich die Technologie des Deepfake weiterentwickelt und ihre Ergebnisse sind immer überraschender. Ein Video, in dem Donald Trump, Angela Merkel und Wladimir Putin einen John-Lennon-Song singen, ist ein einfaches Beispiel, das mit der Warnung beginnt, dass es sich um einen falschen Inhalt handelt.

    Diese Girls sind echt

    Dies stellt eine ernste Gefahr dar. Was früher Hunderte von Stunden der Bearbeitung mit Expertenteams und Fachleuten in Anspruch nahm, kann heute in wenigen Stunden von jedem mit einer Software erstellt werden. Diese kann ein gefälschtes, aber sehr glaubwürdiges Video erstellen.

    Lies auch: Sexpuppen sollen Gehirn mit künstlicher Intelligenz bekommen

    Es ist schon schwierig genug, die Fake News, die im Netz kursieren, zu kontrollieren. Besonders in Wahlkampfzeiten kommt auch noch diese Art der Täuschung hinzu, was selbst so wichtige Entscheidungen beeinflussen kann.

    Deepfake und Fake News unserer „Freunde“

    Im Web gibt es viele Tools mit dieser Technologie, die mithilfe eines auf GitHub verfügbaren Algorithmus‘ Gesichter von Personen erstellen, die nicht existieren. Bald werden wir feststellen, dass mit einem einfachen Tool ein „Freund“ unsere Fotos in sozialen Netzwerken und die Deepfake-Technologie nutzen kann, um uns einen sehr schlechten Scherz zu spielen.

    « zurück zum Index
    guest
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen