Erotiklexikon: Alt Porn

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten
    Alt Porn
    « zurück zur Übersicht
    4.7/5 - (3 votes)

    Alternative zu Mainstream-Pornofilmen

    Manche Begriffe in der Erotik können Uneingeweihte ziemlich in die Irre führen, da sie Anlass zu Verwechslungen geben. Wenn eine Hure französisch beherrscht, bedeutet das nicht, dass sie sich mit einem Franzosen in dessen Muttersprache unterhalten kann. Ähnliches trifft auch auf den Begriff Alt Porn zu.

    Was ist Alt Porn?

    Wer sich nicht mit der Erotik auskennt, könnte denken, mit dem Begriff Alt Porn wären Pornos gemeint, bei denen es um Sex mit alten Männern oder Frauen geht. Wer so etwas denkt, ist jedoch auf dem Holzweg. Es gibt zwar eine Vorliebe für alte Menschen, die sich jedoch Gerontophilie nennt. Alt Porn ist die Abkürzung für alternative Pornos. Manchmal wird es auch Alternaporn oder nur Alt genannt.

    Alt Porn

    Damit sind Pornos gemeint, die sich hauptsächlich an Randgruppen richten. Das sind zum Beispiel Goths, Punks, Techno-Fans oder Skater. Alt Porn Movies werden in der Mehrzahl der Fälle von kleinen Filmemachern oder Amateuren produziert und auf unabhängigen Websites angeboten.

    Wie wurde Alternative Porn populär?

    Seitdem das Internet in der ersten Hälfte der neunziger Jahre eine allgemeine Verbreitung erfuhr, gab es dort bereits pornografische Websites. Heute wie damals gehörten Pornos zu den meist geklickten Inhalten im WWW. Die große Masse der Inhalte sind aber so genannte Mainstream Pornos. Das sind Filme, die dem allgemeinen Geschmack entsprechen. In der Zwischenzeit waren aber in der Gesellschaft viele Subkulturen entstanden.

    Deutsche Erotikstars

    Deren Anhänger haben zwar auch Interesse an Sex (Der Geschlechtstrieb ist nach dem Selbsterhaltungstrieb der stärkste Instinkt des Menschen), fühlen sich aber durch die Mainstream Pornos nicht angesprochen. Deshalb drehten sie ihre eigenen Clips und veröffentlichen sie auf ihren eigenen Seiten. Die ersten AltPorn-Seiten entstanden um die Jahrtausendwende. Zu den populären Seiten gehören unter anderem Suicide Girls, Burning Angels und Gods Girls.

    Was unterscheidet Alt Porn Websites vom Mainstream?

    Auf den Websites sind die Darstellerinnen alternative Frauentypen. Keine vollbusigen blonden Sexbomben, sondern Models mit einer Vielzahl von Tätowierungen oder Piercings. Auch Models aus der Rave-Szene spielen in einigen Clips mit.

    Lese-Tipp für dich von EroniteLies auch:
    • Das größte Adult Social Network – ein Facebook für Erwachsene?
    • AltPorn-Girl JezziCat: Titten raus, Katze!
    • Lea Katz: Endlich raus aus einer verklemmten Beziehung
    • Wer war eigentlich Rafael Santeria?

    Als Soundtrack wird dann auch mal harter Techno Beat eingespielt. Im Unterschied zu „normalen“ Porno Websites gibt es auf Alt Porn Websites zudem mehr Angebote zur Kommunikation, beispielsweise durch Message Boards, Foren, Blogs und ähnlichen Mitteln.

    « zurück zum Index
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Sexualethik
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Sexualitätsdilemma
    Eronite – Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    guest
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen