Start Interessantes & News Das spannende Interview mit einem Porno-Kameramann

Das spannende Interview mit einem Porno-Kameramann

0
Voraussichtliche Lesedauer: 9 Minuten
Das spannende Interview mit einem Porno-Kameramann

Sexcommunity fürs Handy
VX Videostation

Wie fühlt es sich für einen Porno-Kameramann an?

Arnold Hermann, Jahrgang 1965, arbeitet für verschiedene Firmen aus der Erwachsenenunterhaltung (darunter auch Eronite) als Kameramann, Cutter und Grafikdesigner. Oft kommen lediglich die Akteure vor der Kamera zu Wort, aber wir wollten einmal wissen, wie es sich anfühlt, beim Pornodreh als Porno-Kameramann so nah dran zu sein.

Helgausgekommen ist ein absolut lesenswertes und interessantes Interview mit dem „Porno-Kameramann“ Arnold Hermann alias Arni:

Das spannende Interview mit einem Porno-KameramannEronite   Arni, du bist Kameramann beim Porno. Für viele Männer doch sicher ein Traumjob. Wie bist du dazu überhaupt gekommen? Sicher nicht über eine Vermittlung vom Arbeitsamt. ;-)

Arni   Ja das bin ich – und nein, nicht übers Arbeitsamt ;-) Neben meinem Job war ich noch als Fotograf unterwegs. Durch Bekannte bekam ich Kontakt zur Pornobranche, wo ich irgendwann dann auch von Produktionen als Set-Fotograf gebucht wurde. Bei einem Auftrag fragte mich der Produzent/Kameramann auf einmal, ob ich auch filmen und die laufende Szene fertig drehen könnte, da er was zu erledigen hätte. Gesagt, getan. Und aus der einen Szene wurde der komplette restliche Film. Danach war ich als Kameramann und Fotograf für einige seine weiteren Produktionen gebucht.

Eronite   Hast du auch Berufserfahrung als Kameramann außerhalb der Erotikbranche oder warst du „schon immer“ beim Porno?

Arni   Ich hab einige Musikvideos und Werbespots als Kameramann gedreht. Da ich früher beim Fernsehen gearbeitet hatte, habe ich viele Erfahrungen hinter der Kamera sammeln können, die mir bei den Pornodrehs sehr hilfreich sind.

Je natürlicher die Drehpartner, desto mehr Spaß haben alle

Eronite   Bist/warst du ausschließlich hinter der Kamera tätig oder hast du auch selbst mal in einem Porno mitgespielt? Wenn nicht, würde dich die Arbeit als Darsteller reizen?

Das spannende Interview mit einem Porno-KameramannArni   Oh, nun muss ich mich outen, oder sagt man „Ich war jung und brauchte das Geld?“ ;-) Nein, im Ernst, mein Einstieg in die Pornobranche war tatsächlich als Amateur-Darsteller. Wie ich schon erwähnte, bekam ich den Kontakt zu einem Produzenten und da ich ein sehr offener Mensch bin, dachte ich mir, warum nicht das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden und – zack – hatte ich meinen ersten Dreh vor der Kamera. Nach ein paar Produktionen vor der Kamera wurde mir aber mehr und mehr klar, wie anstrengend dieser Job als Mann ist. Zudem wurde ich des öfteren für „hinter der Kamera“ gebucht und so entschloss ich mich, den Job vor der Kamera den Profis zu überlassen.

Eronite   Hast du einen Tipp für angehende Pornodarsteller/innen, wie sie sich am besten vor der Kamera geben sollten?

Arni   Am besten so natürlich wie möglich, so hat der Zuschauer das Gefühl, als Beobachter oder Voyeur dem Treiben beizuwohnen. Im Gegensatz dazu würde der Betrachter es als unechte Abfertigung einer sexuellen Handlung wahrnehmen, wenn es zu künstlich und gestellt wirkt. Je natürlicher die Drehpartner vor der Kamera sind, umso mehr Spaß haben sie, was man dann auch später auf dem Bildschirm sehen kann.

Früher hat der Porno-Kameramann als Stuntman LKWs geschrottet

Eronite   Bist du „nur“ Kameramann beim Porno oder schneidest du die gefilmten Szenen auch für DVD und/oder Fernsehformate?

Das spannende Interview mit einem Porno-KameramannArni   Sowohl als auch. Bei manchen Produktionen wird ein zweiter oder dritter Kameramann benötigt (wenn es beispielsweise größere und aufwendigere Filme sind), dann werde ich als Kameramann gebucht. Bei anderen Produktionen übernehme ich nicht nur das Drehen, sondern mache den kompletten Film für DVD und/oder Fernsehformate fertig. Das heißt, ich übernehme dann auch die komplette Postproduktion wie Schnitt, Licht und Farbanpassung, Ton und Sound sowie VFX etc.

Eronite   Du bist ja schon lange beim Film. Wir haben gehört, du warst mal Stuntman? Das klingt ziemlich cool. Stimmt das? Was hast du da gemacht?

Arni   (lacht) Was ihr nicht alles so hört :-) Ja, wie ich sagte war ich früher vor der Pornozeit beim Fernsehen und zwar als Stuntman, Stuntkoordinator und Stuntregie. Als Stuntman habe ich mich mit Autos überschlagen, Busse und LKWs gecrasht oder bin brennend durch die Gegend gerannt. Dort habe ich natürlich neben meiner Arbeit auch unheimlich viel über das Filmen an sich gelernt, wie zum Beispiel Szenenaufbau, Lichtsetzung und Kameraführung, Schnitt etc.

VX Videostation

Eronite   Welche Szenen filmst du am liebsten?

Arni   Hmm… gute Frage! Eigentlich mag ich die Spielszenen am liebsten, da sie eine Handlung haben, die man inszenieren kann, sei es vom Schauspielerischen der Darsteller/innen oder auch von der Kameraführung etc. her, um schöne Bilder zu drehen, bevor es zum eigentlichen Sex kommt. Leider sind diese meist beim Porno immer nur sehr kurz gehalten :-( Ansonsten filme ich gerne Szenen, in denen die Darsteller/innen sehr natürlich sind, da diese Szenen immer am besten rüberkommen.

Es kam schon vor, dass Darsteller aus dem Bett fielen

Eronite   Gibt es etwas (Legales), das du nicht filmen würdest? Zum Beispiel Schwulenpornos oder Kaviar-Szenen?

Das spannende InterviewArni   Nein, ich denke nicht, aber Kaviar-Szenen, denke ich, muss ich auch nicht haben. Zum Glück wurden diese aber auch noch nicht verlangt ;-)

Eronite   Gab es einmal eine Szene oder einen Dreh, die/den du am liebsten abgebrochen hättest?

Arni   Ja, das kam auch schon vor und zwar weil es bei diesen Drehs Darsteller gab, die trotz mehrfachen Anläufen nicht funktionierten. Da bleibt einem halt nichts anderes über als den Dreh abzubrechen und mit einem anderen Darsteller fortzusetzen oder die Szene neu zu drehen. Wie ich schon erwähnte: der Job als Darsteller ist nicht einfach und zum Glück passiert das ziemlich selten, dass man abbrechen muss.

Eronite   Was war dein lustigstes Erlebnis als Porno-Kameramann?

Arni   Eigentlich sind die meisten Drehs lustig, weil wir immer ein tolles Team sind und auch viel am Set lachen. Sonst sind es immer wieder kleinere Dinge, die uns zum Lachen bringen. Beispielsweise einmal hat der Regisseur die Darstellerin gefragt „Bist du grade gekommen?“ und sie antwortete „Ich glaube schon, es hat sich zumindest so angefühlt“. Oder dass die Darsteller/in beim Akt aus dem Bett gefallen sind, kam auch schon vor.

Warum der Porno-Kameramann extra einen Tauchschein gemacht hat

Eronite   Was reizt dich besonders an diesem Beruf?

Arni   Dass wir meist ein tolles und lustiges Team sind wie eine kleine Familie, zudem auch tolle Locations besuchen können, wo wir drehen. Dazu gehören Drehs auf einer Yacht oder im Ausland und am Meer oder in den Bergen usw.

Das spannende Interview

Eronite   Was war für dich die bisher größte Helgausforderung bei einem Dreh?

Arni   Es sollte ein Film auf einer Yacht im Meer gedreht werden, in dem es auch eine Szene geben sollte, in der das Darsteller-Paar Sex im Wasser hat. Diese Szene sollte nicht nur von der Yacht, sondern auch von Unterwasser aus gefilmt sein. Nun ja, das entsprechende Equipment konnte man sich ja mieten, aber so lange Luft anhalten bis die Aufnahme im Kasten war, war schwer ;-) Also machte ich kurzerhand einen Tauchschein fürs Sporttauchen bis 20 Meter Tiefe und konnte so die Aufnahmen selber Filmen. Diese Aufnahmen gaben dem Film das gewisse Etwas, da sowas sehr selten ist im Porno.

Eronite   Welchen Belastungen ist ein Kameramann ausgesetzt, welche Fähigkeiten werden von einem angehenden Kameramann erwartet und wer ist für diesen Job eher ungeeignet?

Nicht erwünscht am Set sind „geile Böcke“ hinter der Kamera

Arni   Die Belastungen sind da eher mentaler Natur, dass man auch nach einigen Stunden Drehzeit sich noch konzentrieren und die Kamera, die ja schon einiges wiegt, ruhig halten kann. Was die Fähigkeiten angeht, sollte derjenige als erstes mal Ahnung von der Kamera sowie deren technische Einstellungen und Handhabung haben. Da ja am Ende doch eine entsprechende Qualität beim Film herauskommen sollte. Eine gewisse Ahnung von Kameraführung wäre auch nicht schlecht.

Dann sollte er auch noch eine ruhige Hand haben, da das meiste oft aus der Hand gedreht wird. Es wäre auch von großem Vorteil, dass er sich nicht von dem Geschehen – spricht Sex vor der Kamera – ablenken lässt, sondern sich auf seine Arbeit, tolle Bilder einzufangen, konzentriert. Ungeeignet sind auf jeden Fall Leute, denen es in erster Linie darum geh, live beim Sex zusehen zu können oder sogar noch meinen, Darstellerinnen begrapschen zu können. Denn das ist ein absolutes No-Go in der Branche!

Das spannende InterviewEine Erektion beim Dreh? Kommt sowas vor?

Eronite   Was würdest du einem Berufseinsteiger noch mit auf den Weg geben?

Arni   Vorausgesetzt, dass er eine Kamera beherrscht und damit umzugehen weiß, dass er vielleicht versuchen sollte, erst einmal als Kameraassistent oder zweiter Kameramann bei einigen Pornodrehs dabei zu sein, um die Vorgehensweise beim Porno mitzubekommen. Da Porno drehen doch schon etwas anders ist als ein Spiel- oder Kino Film.

Eronite   Und natürlich die Frage aller Fragen: Macht es dich an, wenn du die Akteure beim Sex filmst? Hattest du schon mal eine Erektion am Set? Du bist ja ziemlich nah dran am Geschehen!

Arni   Auf diese Frage habe ich schon gewartet, da ich diese sehr oft gestellt bekomme! :-)  Nah dran ist richtig, oftmals nur ein paar Zentimeter bei den Nahaufnahmen. Ich denke, jeder würde lügen, wenn er behauten würde, dass ein attraktives Paar beim Sex ihn nicht anmachen würde. Aber ich bin Profi genug, um mich vom Kopf her nicht darauf einzulassen, sondern mich auf meine Bilder und Ausschnitte, die ich brauche, zu konzentrieren. Daher hatte und habe ich keine Erektion bei meiner Arbeit als Porno-Kameramann. Ich möchte euch aber verraten, dass auch ein Kameramann den Anblick einer attraktiven und nackten Darstellerin am Set genießt. ;-)

Eronite   Arni, herzlichen Dank für das aufschlussreiche Interview. Wir sind uns sicher, unsere Leser konnten einige interessante Dinge über deine Arbeit als Porno-Kameramann erfahren!

Arni   Ich habe zu danken, mit euch dieses Interview machen zu dürfen! Denn meist liest man nur Berichte über die Darsteller/innen aus der Porno-Branche. Dabei würde es diese Filme gar nicht geben ohne die mehr oder weniger vielen Leuten hinter der Kamera, die für die Produktion und Organisation bis hin zur Verpflegung bei den Drehs zuständig sind.

Big7 - Die Amateurcommunity

SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here