Start Interessantes & News „Fifty Shades of Grey“ fördert Sexsucht?!

„Fifty Shades of Grey“ fördert Sexsucht?!

0
Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
Fifty Shades of Grey

Sexcommunity fürs Handy
VX Videostation
Fifty Shades of Grey
Anastasia Steele (Dakota Johnson) übt sich mit dem Milliardär Christian Grey (Jamie Dornan) in diversen BDSM-Praktiken

 Verbale Erniedrigung?

Für die meisten Männer und Frauen wohl kein Problem: Beschimpfungen und Beleidigungen übelster Art beim Sex!

Laut der Studie fördert der Sado-Maso-Thriller frauenverachtendes Verhalten und Alkoholismus – angeblich gar Eßstörungen und weitere schlimme Verhaltensstörungen. Selbst eine Sex-Sucht sei möglich, da wechselnde Partner verharmlost würden.

Unser Fazit: Wir von Eronite.com fragen uns, was das mit dem Film zu tun haben soll und vermuten eher, daß kleingeistige, lebensfremde Menschen hinter dieser Studie stehen, die BDSM per se für widernatürlich und hemmungslosen Sex für peinlich, unsauber und schädlich halten.

HIER ANMELDEN FÜR BDSM-DATES

SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here