Start Interessantes & News Ziemlich gut vernetzt: Die Netzstrumpfhose

Ziemlich gut vernetzt: Die Netzstrumpfhose

0
Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
Ziemlich gut vernetzt: Die Netzstrumpfhose

Sexcommunity fürs Handy
VX Videostation

Die modische Wiederkehr der Netzstrumpfhose

Die Netzstrumpfhose hat eine aufregende Geschichte, war sie zu Beginn doch nicht dafür entworfen, um Frauenbeine warm zu halten, eher um die Köpfe der Männer zu verdrehen. Angefangen hat Marylin Monroe damit, heute ist sie wieder in und fast zu jedem Stil kombinierbar.

Ziemlich gut vernetzt: Die NetzstrumpfhoseDie Netzstrumpfhose hatte immer ihre Berechtigung

Trug man die Strumpfhose Anfang der 60er Jahre nur im Schlafzimmer oder in einschlägigen Bars, so ist sie heute aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. War sie einst aufregend, rebellisch und verrucht, so frischt sie heute das Outfit weltweit auf. Twiggy und Barbie waren ebenso Trägerinnen der Netzstrumpfhose, wie Madonna oder Nicole Kidman. Vivien Westwood hat sie zum Fashion Trend der 70er Jahre gemacht.

Zu dieser Zeit gehörte sie auch zum Fashion-Statement der Londoner Punkgirls und wurde sogar zerrissen getragen. Heute gehört die Strumpfhose zum alltäglichen Outfit, in Kombination mit Kleidern und Röcken genauso, wie zu zerrissenen Jeanshosen.

Tagestaugliche Kombinationen zur Netzstrumpfhose

Damit das Styling mit der Netzstrumpfhose nicht zu billig wirkt, sollte man darauf achten, sie mit lässigen Kleidungsstücken zu kombinieren. Lederboots eignen sich ebenso dazu, wie sportliche Sneakers oder klassische Loafers. Dazu passen Oversize-Pullis.

Die schönen Dinge des Burlesque

Auch Miniröcke können zu einer Netzstrumpfhose getragen werden, dazu aber in Kombination mit flachen Schuhen, dadurch sieht es nicht zu verrucht aus. Am idealsten zur Strumpfhose passen Cropped Jeans oder Destroyed Jeans, damit können auch etwas schüchterne Frauen Netzstrumpfhosen tragen.

Die Geschichte der Netzstrumpfhose

Erfunden wurde die Strumpfhose angeblich Ende des 19. Jahrhunderts, und zwar in Frankreich. Bekannt wurde sich durch die Tänzerinnen des Moulin Rouge und dem Cancan. Der Ruf war zu Beginn nicht sehr gut, wurde sie doch hauptsächlich auch von Prostituierten getragen. Die normale Frau trug sie nur als Reizwäsche für ihren Gatten.

Hier lieber nicht klicken...

1930 schaffte es die Strumpfhose ins Filmgeschäft. Marlene Dietrich trug sie im Film „Der blaue Engel“ oder auch in „Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“. Von da an, gehörte das sexy Kleidungsstück zur Mode dazu und ist heute trendiger denn je.

VX Videostation

SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here