Transsexuelle Gianina in den Dünen von Maspalomas

Von Stephan Gubenbauer
Voraussichtliche Lesedauer: 4 Minuten
Transsexuelle Gianina in den Dünen von Maspalomas
Transsexuelle Gianina in den Dünen von Maspalomas
4.3
(14)

In den Dünen von Maspalomas geht es jetzt noch heißer zu

Als transsexuelles Erotik- und Porno-Sternchen hat Gianina-TS eine faszinierende und mutige Reise durch die Welt der Erwachsenenunterhaltung hinter sich. Und sie geht noch viel weiter. Mit ihrem atemberaubenden Aussehen, ihrer Ausstrahlung und ihrem bemerkenswerten Talent, sich immer wieder auf höchst erotische Weise in Szene zu setzen, hat sie die Herzen und Fantasien vieler Menschen erobert.


Eronite empfiehlt dir
Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating


Und es werden mehr und mehr. Die transsexuelle Gianina ist bekannt für ihre betörende Präsenz vor der Kamera und ihre Fähigkeit, Intimität und Leidenschaft in jedem ihrer Auftritte zu verkörpern.

➤ Direkt zu Gianina-TS

Gianina ist weit mehr als “nur” eine Attraktivität auf dem Bildschirm im Bereich der Erotik- oder Porno-Szene. Hinter den Kulissen ist sie eine engagierte Aktivistin, die sich für die Rechte und Sichtbarkeit transsexueller Menschen einsetzt. Sie nutzt ihren stetig wachsenden Bekanntheitsgrad gern, um in unserer Gesellschaft ein Bewusstsein dafür zu schaffen, mögliche bestehende Vorurteile abzubauen und Akzeptanz zu fördern.

Transsexuelle Gianina: Sexy, klug und unheimlich heiß

Transsexuelle Gianina in den Dünen von Maspalomas
Transsexuelle Gianina in den Dünen von Maspalomas

Mit jeder Szene, die sie dreht, mit jedem Foto, das man von ihr schießt, möchte die atemberaubende Transsexuelle Gianina Barrieren abbauen und – sie eröffnet zugleich völlig neue Horizonte für die LGBTQ+-Community innerhalb der Erotik-Branche. Ihr Name steht für Authentizität, Stärke und die unwiderstehliche Kraft der Selbstliebe. Insofern ein wahrlich beneidens- und begehrenswertes Geschöpf zugleich. Und während sie weiterhin die Grenzen des Möglichen in alle erdenklichen Richtungen verschiebt, bleibt die schwarzhaarige Schönheit mit dem gewissen “Etwas” eine ausgesprochen inspirierende Ikone für Menschen auf der ganzen Welt, die sich ebenfalls nach Freiheit, nach der Chance sich auszudrücken und nach echter Anerkennung sehnen.

Wie bereits angedeutet, ist Giananina bereit, immer noch ein Stückchen weiter zu gehen. Man(n) darf dies durchaus wörtlich nehmen, denn jetzt hat die transsexuelle Gianina eine Reise nach Maspalomas unternommen. Natürlich nicht alleine bzw. auf eigene Faust, sondern mit ihrem ganzen Team. Doch warum Maspalomas – und was will die transsexuelle Gianina dort? Nun, für eine aufstrebende, aufmerksamkeitssuchende Dame wie die transsexuelle Gianina gibt es hierfür viele gute Gründe.

Heißes Paradies – Maspalomas

Während viele andere Menschen möglicherweise noch niemals zuvor etwas von Maspalomas gehört haben, ist das bei Gianina anders. Sie weiß, was gut ist. Und das in vielerlei Hinsicht… *Augenzwinker*

➤ Direkt zu Gianina-TS

Maspalomas ist ein extrem beliebter Ferienort, ohne jedoch von Touristen überlaufen zu sein. Es ist ein Stadtteil in der Gemeinde San Bartolomé de Tirajana auf der so genannten Sonneninsel Gran Canaria, die ja bekanntlich zu den Kanarischen Inseln in Spanien gehört. Gran Canaria ist für das unglaublich angenehme Klima, für tolle Strände und vielfältige Landschaften berühmt. Und genau dazu gehören auch die inzwischen legendären Dünen von Maspalomas.

Die Reise führt sie weiter – die transsexuelle Gianina

Die Dünen von Maspalomas sind eine wirklich beeindruckende Sandlandschaft, die sich entlang der Südküste von Gran Canaria erstreckt. Sie sind ein Naturschutzgebiet von besonderem ökologischen Interesse – und – wen wundert’s – eine der Hauptattraktionen der Insel. Die Dünen bieten eine atemberaubende Kulisse für Fotoshootings mit ihrem goldenen Sand, den sanften Hügeln und dem klaren blauen Himmel im Hintergrund.

Transsexuelle Gianina in den Dünen von Maspalomas
Transsexuelle Gianina in den Dünen von Maspalomas

Man(n) stelle sich nur einmal vor, wie aufregend es für Gianina gewesen sein mag, sich im heißen Sand von Maspalomas zu räkeln, ihren mit Sonnenöl verwöhnten Wahnsinns-Body in der fast schon atemberaubenden Hitze hin und her zu bewegen. Sie selbst genießt dabei jede Sekunde. Denn sie weiß nur allzu gut, dass jeder, der später diese Film- bzw. Fotoaufnahmen zu Gesicht bekommt, sich an ihr ergötzen wird. An ihrer Erotik. Ihrer Ausstrahlung. An ihrem puren, nahezu hemmungslos erscheinenden Sex.

➤ Direkt zu Gianina-TS

In der Tat ist die transsexuelle Gianina ein höchst verlockendes Geschöpf. Und jede Person, die sie später, zum Beispiel auf Hochglanzfotos im Erotik-Kalender betrachtet, wird ganz gewiss auf den einen oder anderen “verspielten” Gedanken kommen.

Natürlich weiß Gianina nur allzu gut um ihre tiefgreifende Wirkung bei ihren Fans sowie bei allen, die es noch werden. Somit gibt sie selbst in der glühenden Sommerhitze von Maspalomas alles, um bestmöglich rüberzukommen und ihre Botschaft noch weiter in die Welt hinaus zu tragen.

Der strahlende Hingucker – TS Gianina

Jedermann darf demnach gespannt sein auf das, was Gianina und ihr Team in den Dünen von Maspalomas “gezaubert” haben. Wie schon bei vorangegangenen Projekten von ihr, können sich auch diese Ergebnisse sehen lassen. Die schönste Freude ist doch die Vorfreude. So auch mit Blick auf die Aufnahmen von Gianina.

Gefällt dir dieser Artikel?

Klick auf einen Stern für deine Bewertung!

Durchschnittliche Bewertung 4.3 / 5. Anzahl Bewertungen: 14

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Da du diesen Beitrag mochtest...

... folge uns doch gern auf:

Es tut uns leid, dass du diesen Artikel nicht magst.

Lass uns diesen Beitrag noch einmal überprüfen!

Wie können wir diesen Artikel besser schreiben?


Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
Livecam Bonus
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen

Die Buch-Empfehlung unseres Chefredakteurs Mario Meyer:
"Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"Buch-Empfehlung: "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"