Warum bekam nur jede/r Zweite einen Netstars Award?

Von Mario Meyer
Voraussichtliche Lesedauer: 4 Minuten
Warum bekam nur jede/r Zweite einen Netstars Award?
Warum bekam nur jede/r Zweite einen Netstars Award?
5
(12)

Moderator Conny Dachs hatte alle Hände voll zu tun

Jedes Jahr steigt im Rah­men der Ero­tik­mes­se Venus in einem Ber­li­ner Club die Net­stars-Par­ty, bei der die Net­stars Awards ver­lie­hen wer­den. Im Gegen­satz zu den Par­tys der Vor­ta­ge waren hier nicht nur Fach­be­su­cher, son­dern auch „nor­ma­le“ Gäs­te zuge­las­sen, die für 39,90 bzw. 47,90 Euro (VIP-)Tickets käuf­lich erwer­ben konn­ten. DJa­ne „La Mica“ Mica­el Schä­fer an den Turn­ta­bles und Tau­send­sas­sa Con­ny Dachs als Mode­ra­tor ver­spra­chen einen kurz­wei­li­gen Abend.


Eronite empfiehlt dir
Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating


Warum bekam nur jede/r Zweite einen Netstars Award?Gute Showeinlagen – mieser Sound

In die­sem Jahr ent­schied sich Ver­an­stal­ter Gun­nar Ste­ger, der wäh­rend der Ver­lei­hung mit viel Applaus bedacht wur­de, wie bereits im Vor­jahr für das Max­xim in Ber­lin. Hat­ten wir den Club von frü­her noch in bes­ter Erin­ne­rung und prie­sen ihn als „gei­le Loca­ti­on“ in unse­rem Vor­ab­be­richt an, so wich die­se anfäng­li­che Begeis­te­rung bereits beim Betre­ten her­ber Ent­täu­schung. Es war sti­ckig und eng, die Tanz­flä­che auf der Mit­te war zwar gut beschallt, aber in den VIP-Loun­ges und an den Bars war die Akus­tik mehr als mau. Wir kamen mit einem Ber­li­ner Musi­ker ins Gespräch, der sich bit­ter über den Sound beklag­te. Nun denn, zumin­dest auf der Tanz­flä­che war die Beschal­lung gut, hat­te ordent­lich „Bumms“.

20 Euro Gut­schein hier ein­lö­sen

Die Shows der sexy Girls hin­ge­gen waren gut, beson­ders Can­dy Dee war ein ech­ter Hin­gu­cker. Wir ken­nen sie bereits seit 15 Jah­ren und sie scheint kör­per­lich kein biss­chen zu altern. Kna­cki­ge Figur, fes­te Brüs­te (geformt von Mut­ter Natur) und makel­lo­se Haut mit einer blon­den, wal­len­den Mäh­ne. Ein opti­scher Lecker­bis­sen. Mit ihrer hei­ßen Stripshow.heizte sie einem jun­gen Mann aus dem Publi­kum, den sie auf einem Stuhl auf er Tanz­flä­che plat­zier­te, ordent­lich ein. Auch beim Aus­su­chen der Gogo-Girls bewies Ver­an­stal­ter Gun­nar Ste­ger ein mehr als gutes Händ­chen. Auf Insta­gram wur­de die­ses Gogo schon als „best gogo ever“ beti­telt – von einer Frau wohl­ge­merkt.

Warum bekam nur jede/r Zweite einen Netstars Award?Die Netstars Awards als Ladenhüter?

Durch die Ver­lei­hung der Net­stars Awards führ­ten Por­no­dar­stel­ler Con­ny Dachs nebst sei­ner Mode­ra­to­ren-Kol­le­gin Dir­ty-Pri­scil­la. Mit gewohn­tem Humor und Biss begrüß­te er die anwe­sen­den Gäs­te und auch die nomi­nier­ten Frau­en und Män­ner, führ­te rou­ti­niert durch die Ver­an­stal­tung.

Da vor­ab in den Sozia­len Netz­wer­ken ein Link zu den Awards publi­ziert wur­de, dass die Poka­le für etwa 9,82 Euro (Link hier) zu kau­fen sind, schien eini­ge der Nomi­nier­ten dazu zu bewe­gen, erst gar nicht bei der Ver­an­stal­tung auf­zu­tau­chen. Medi­en­pro­fis wie bei­spiels­wei­se Por­no­dar­stel­le­rin Lena Nit­ro, Ama­teur­stern­chen Han­nah Secret oder Simo­ne von InSe­cret hin­ge­gen wis­sen, dass auch hier ein Erschei­nen nicht nur zum guten Ton gehört, son­dern auch, dass ihre Fans zu den Ver­an­stal­tun­gen kom­men, um ihren Stars ein­mal ganz zu nah zu sein.

So stand das Mode­ra­to­ren­duo vor der Her­aus­for­de­rung, zwar die Hälf­te der Awards ver­lei­hen zu kön­nen, aber die Stim­mung auf­recht erhal­ten zu müs­sen. Unser Ein­druck: gut gelun­gen! Nur wofür die Ero­tik­girls aller­dings aus­ge­zeich­net wur­den, war nicht so klar ersicht­lich. Geschenkt, denn jede Aus­ge­zeich­ne­te erhielt neben dem  Net­star Award mit per­sön­li­cher Gra­vur eine lang­stie­li­ge, rote Rose und einen Gut­schein für die Euro­web­tain­ment (eine B2B-Net­wor­king-Ver­an­stal­tung auf Mal­lor­ca) im Wert von 399 Euro.

Die Stimmung im Maxxim bei der Verleihung der Netstars Awards

Solan­ge sich die Mäd­chen freu­en und die Män­ner die Ein­tritts­kar­ten kau­fen, ist das Kon­zept auf­ge­gan­gen. Heu­te ging es wie­der auf, alles rich­tig gemacht aus Ver­an­stal­ter­sicht. Direkt nach der Ver­lei­hung füll­te sie die Tanz­flä­che und die eigent­li­che Par­ty begann. Bis weit nach Mit­ter­nacht kamen immer neue Gäs­te, beson­ders Fei­er­wü­ti­ge tanz­ten sogar bis in den Mor­gen­grau­en.

Für Fans eine gute Gele­gen­heit, ihren Por­no­stars ein­mal näher zu kom­men und mit ihnen im Club abzu­ro­cken. Fürs Busi­ness hin­ge­gen gab’s die Ver­an­stal­tun­gen am Mitt­woch („Night of the Nights“ im Hotel Ama­no) sowie die offi­zi­el­le Venus-Par­ty am Frei­tag im legen­dä­ren Puro 20 Eta­gen über den Dächern Ber­lins im Euro­pa-Cen­ter.


Fotos: BS

Gefällt dir die­ser Arti­kel?

Klick auf einen Stern für dei­ne Bewer­tung!

Durch­schnitt­li­che Bewer­tung 5 / 5. Anzahl Bewer­tun­gen: 12

Bis­her kei­ne Bewer­tun­gen! Sei der Ers­te, der die­sen Bei­trag bewer­tet.

Da du die­sen Bei­trag moch­test…

… fol­ge uns doch gern auf:

Es tut uns leid, dass du die­sen Arti­kel nicht magst.

Lass uns die­sen Bei­trag noch ein­mal über­prü­fen!

Wie kön­nen wir die­sen Arti­kel bes­ser schrei­ben?


Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
Livecam Bonus
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen

Die Buch-Empfehlung unseres Chefredakteurs Mario Meyer:
"Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"Buch-Empfehlung: "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"