Start Interessantes & News Warum bekam nur jede/r Zweite einen Netstars Award?

Warum bekam nur jede/r Zweite einen Netstars Award?

0
Voraussichtliche Lesedauer: 4 Minuten
Warum bekam nur jede/r Zweite einen Netstars Award?

Sexcommunity fürs Handy
VX Videostation

Moderator Conny Dachs hatte alle Hände voll zu tun

Jedes Jahr steigt im Rahmen der Erotikmesse Venus in einem Berliner Club die Netstars-Party, bei der die Netstars Awards verliehen werden. Im Gegensatz zu den Partys der Vortage waren hier nicht nur Fachbesucher, sondern auch „normale“ Gäste zugelassen, die für 39,90 bzw. 47,90 Euro (VIP-)Tickets käuflich erwerben konnten. DJane „La Mica“ Micael Schäfer an den Turntables und Tausendsassa Conny Dachs als Moderator versprachen einen kurzweiligen Abend.

Warum bekam nur jede/r Zweite einen Netstars Award?Gute Showeinlagen – mieser Sound

In diesem Jahr entschied sich Veranstalter Gunnar Steger, der während der Verleihung mit viel Applaus bedacht wurde, wie bereits im Vorjahr für das Maxxim in Berlin. Hatten wir den Club von früher noch in bester Erinnerung und priesen ihn als „geile Location“ in unserem Vorabbericht an, so wich diese anfängliche Begeisterung bereits beim Betreten herber Enttäuschung. Es war stickig und eng, die Tanzfläche auf der Mitte war zwar gut beschallt, aber in den VIP-Lounges und an den Bars war die Akustik mehr als mau. Wir kamen mit einem Berliner Musiker ins Gespräch, der sich bitter über den Sound beklagte. Nun denn, zumindest auf der Tanzfläche war die Beschallung gut, hatte ordentlich „Bumms“.

20 Euro Gutschein hier einlösen

Die Shows der sexy Girls hingegen waren gut, besonders Candy Dee war ein echter Hingucker. Wir kennen sie bereits seit 15 Jahren und sie scheint körperlich kein bisschen zu altern. Knackige Figur, feste Brüste (geformt von Mutter Natur) und makellose Haut mit einer blonden, wallenden Mähne. Ein optischer Leckerbissen. Mit ihrer heißen Stripshow.heizte sie einem jungen Mann aus dem Publikum, den sie auf einem Stuhl auf er Tanzfläche platzierte, ordentlich ein. Auch beim Aussuchen der Gogo-Girls bewies Veranstalter Gunnar Steger ein mehr als gutes Händchen. Auf Instagram wurde dieses Gogo schon als „best gogo ever“ betitelt – von einer Frau wohlgemerkt.

Warum bekam nur jede/r Zweite einen Netstars Award?Die Netstars Awards als Ladenhüter?

Durch die Verleihung der Netstars Awards führten Pornodarsteller Conny Dachs nebst seiner Moderatoren-Kollegin Dirty-Priscilla. Mit gewohntem Humor und Biss begrüßte er die anwesenden Gäste und auch die nominierten Frauen und Männer, führte routiniert durch die Veranstaltung.

Da vorab in den Sozialen Netzwerken ein Link zu den Awards publiziert wurde, dass die Pokale für etwa 9,82 Euro (Link hier) zu kaufen sind, schien einige der Nominierten dazu zu bewegen, erst gar nicht bei der Veranstaltung aufzutauchen. Medienprofis wie beispielsweise Pornodarstellerin Lena Nitro, Amateursternchen Hannah Secret oder Simone von InSecret hingegen wissen, dass auch hier ein Erscheinen nicht nur zum guten Ton gehört, sondern auch, dass ihre Fans zu den Veranstaltungen kommen, um ihren Stars einmal ganz zu nah zu sein.

Es liefen Freudentränen: Jessy ist Netstar 2019

So stand das Moderatorenduo vor der Herausforderung, zwar die Hälfte der Awards verleihen zu können, aber die Stimmung aufrecht erhalten zu müssen. Unser Eindruck: gut gelungen! Nur wofür die Erotikgirls allerdings ausgezeichnet wurden, war nicht so klar ersichtlich. Geschenkt, denn jede Ausgezeichnete erhielt neben dem  Netstar Award mit persönlicher Gravur eine langstielige, rote Rose und einen Gutschein für die Eurowebtainment (eine B2B-Networking-Veranstaltung auf Mallorca) im Wert von 399 Euro.

Die Stimmung im Maxxim bei der Verleihung der Netstars Awards

Solange sich die Mädchen freuen und die Männer die Eintrittskarten kaufen, ist das Konzept aufgegangen. Heute ging es wieder auf, alles richtig gemacht aus Veranstaltersicht. Direkt nach der Verleihung füllte sie die Tanzfläche und die eigentliche Party begann. Bis weit nach Mitternacht kamen immer neue Gäste, besonders Feierwütige tanzten sogar bis in den Morgengrauen.

Für Fans eine gute Gelegenheit, ihren Pornostars einmal näher zu kommen und mit ihnen im Club abzurocken. Fürs Business hingegen gab’s die Veranstaltungen am Mittwoch („Night of the Nights“ im Hotel Amano) sowie die offizielle Venus-Party am Freitag im legendären Puro 20 Etagen über den Dächern Berlins im Europa-Center.


Fotos: BS

Big7 - Die Amateurcommunity

SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here