Erotiklexikon: Sozialfick

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten
    Sozialfick
    « zurück zur Übersicht
    4.7/5 - (4 votes)

    Sozialfick – Sex mit Hartz IV Empfängerinnen

    Viele Frauen, die von Hartz IV leben, denken darüber nach, wie sie Ihre Finanzen aufbessern können. Vielen kommt der Begriff Sozialfick in den Sinn. Das heißt, sie suchen sich Sexpartner, die sie für ihre Dienstleistung bezahlen. Viel Geld verlangen sie für den Taschengeldsex nicht.


    Eronite empfiehlt dir diese XXX Videos, Livecams & privaten Kontakte:


    Sex für Geld ist oft günstiger als gedacht

    SozialfickViele Männer suchen in Deutschland nach günstigem Sex. Das ist auch durchaus möglich. Das Zauberwort ist hier der Sozialfick. Viele Hartz IV Empfängerinnen prostituieren sich für ein kleines Taschengeld, um ihre Haushaltskasse aufzustocken. Sie verkaufen ihren Körper oft schon für weniger als zehn Euro pro Kunde.

    Warum tun sie das? Viele der Frauen sind alleinerziehend und möchten ihren Kindern aber dennoch etwas bieten. Oder sie möchten einfach nur überleben. Daher ist für sie der Sozialfick oft die einzige Chance, das zu gewährleisten. Nun könnten sie natürlich auch einen anderen Job annehmen, zum Beispiel als Reinigungskraft. Das ist für manche Frauen jedoch nicht umsetzbar, da sie ihre Kinder abends nicht alleine lassen können. Deshalb wählen sie den Weg der Prostitution für kleines Geld, da sie sich hier die Zeit besser einteilen können.

    Andere wiederum haben keinen Schulabschluss und finden einfach keinen Beruf, bei dem sie mehr Geld verdienen könnten. Somit ist der Sozialsex oft die einzige Wahl für sie.

    Wie finden Männer Frauen, die für einen Sozialfick bereit sind?

    Hartz IV Empfängerinnen, die bereit sind, sich für wenig Geld zu verkaufen, inserieren oft im Internet. Aus den Anzeigen ist bereits erkennbar, dass sie für Sex nicht viel verlangen. Viele Männer wissen nicht, dass sie auf diese Weise günstigen Sex haben können und sind überrascht, wenn sie auf ein solches Angebot stoßen.

    Direkt zum Sozialfickportal

    Dass das auch gefährlich sein kann, wissen die meisten Frauen. Dennoch bitten sie ihre Kunden zu sich nach Hause in ihre Wohnung. Das ist einfach günstiger für sie. Würden sie ein Zimmer für den Harzt-IV-Fick mieten, entstehen neue Kosten für sie. Das können sich die meisten Frauen nicht leisten.

    Lese-Tipp für dich von EroniteLies auch:
    Immer mehr Hartz4 Muttis ficken für Taschengeld
    • Sex mit obdachlosen Frauen gegen Essen?
    • Es roch nach Pisse, Alkohol und Flugsperma
    • Mein Geständnis: Ich bin süchtig nach Taschengeld-Dates
    • Meine Beichte: Darum lecke ich gerne ungewaschene Muschis

    Um die Männer in Stimmung zu bringen, richten sie ein Zimmer ein, das den Räumen in einem Bordell ähnelt. Es ist mit einem Bett, viel Plüsch und in bunten Farben ausgestattet. Die eigenen Kinder wissen meistens nichts vom Doppelleben ihrer Mütter, denn diese schämen sich dafür.

    Immer mehr Frauen nutzen die Möglichkeit, durch Sex mehr Geld zu verdienen

    Da es viele Männer gibt, die die Notsituation von Hartz-4-Empfängerinnen ausnutzen, steigt auch die Zahl der Frauen. Sie bieten Sex für ein Taschengeld an und verlangen manchmal sogar nur fünf Euro. Es gibt sogar Kunden, die selbst diesen Preis noch nach unten drücken möchten, dafür aber eine genaue Vorstellung haben, was sie von den Frauen erwarten. Sie sind regelrecht gierig nach Sex mit Sozialhilfeempfängerinnen.

    Und da die Frauen das Geld wirklich brauchen, lassen sich die meisten auch darauf ein.

    Synonyme:
    Hartz-IV-Fick
    « zurück zum Index

    Mach dir eine geile Zeit und genieße private XXX Videos & Livedates:




    Nicht klicken!
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Midget
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Sklavenvertrag
    Eronite – Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    guest
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen