Erotiklexikon: Griff der Kleopatra

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
    Griff der Kleopatra
    « zurück zur Übersicht
    4.7/5 - (4 votes)

    Ein unvergleichliches Lusterlebnis

    Es gibt sexuelle Praktiken, die für ein unvergessliches Lustgefühl sorgen. Zu diesen Techniken gehört auf jeden Fall der sogenannte Griff der Kleopatra. Angeblich soll die berühmte Kleopatra diese Technik meisterhaft beherrscht haben. Andere Bezeichnungen dafür sind Schamlippenkuss oder auch Pompoir.

    Worum geht es beim Griff der Kleopatra?

    Die Technik zielt darauf ab, den Mann richtig zu verwöhnen. Die Frau bringt ihn zum Orgasmus, indem sie sein bestes Stück mit den Muskeln ihrer Pussy massiert. Ein Mann, der einmal den Griff der Cleopatra erlebt hat, wird das Erlebnis nie wieder vergessen. Es fühlt sich an, als ob sein steifes Glied gleichzeitig massiert und geblasen wird.

    Griff der Kleopatra

    Das Gefühl erinnert an eine weiche, aber zarte Hand, die den Penis fest und samtweich zugleich umschließt. Dadurch baut sich der Orgasmus langsam auf, wird aber danach um so heftiger. Wenn er kommt, spritzt er Welle um Welle tief in ihre Vagina. Sein Orgasmus ist nicht nur intensiver, sonder dauert auch viel länger als sonst.

    Wie funktioniert der Griff der Kleopatra?

    Der Schamlippenkuss klappt am besten, wenn der Mann ganz entspannt auf dem Rücken liegt. Beim Griff der Kleopatra ist es wichtig, dass er vollkommen passiv bleibt und seiner Partnerin das Handeln überlässt. Sie hockt sich über ihn und führt seine Eichel langsam in ihre Pussy ein.

    Erotikportal mit Flatrate

    Durch rhythmische Bewegungen der Beckenmuskulatur saugt sie sein steifes Glied in sich hinein und lässt es langsam immer tiefer wandern. Dabei sollte sie sich nach Möglichkeit nicht bewegen. Die Vaginamuskulatur kann verschiedene Bewegungen vollführen. Sie kann seinen Penis massieren oder auch an der Eichel saugen. Für ihn fühlt sich das wie eine Kombination aus Masturbation und Blowjob an.

    Ist der Griff der Kleopatra nicht sehr anstrengend?

    In der Tat ist die Technik nicht einfach. Sie erfordert eine gut entwickelte Beckenbodenmuskulatur. Frauen, die ihren Schatz mit dem Griff der Kleopatra überraschen wollen, müssen viel üben. Dazu eignet sich ein Beckenbodentraining oder auch intensives Masturbieren mit Vibrator oder Dildo.

    Lies auch: Gymnastik für bessere Orgasmen – So wird der Sex noch intensiver

    Experten empfehlen zu Trainingszwecken auch das Tragen von Liebeskugeln. Das sind Kugeln an einer Schnur, die in die Muschi eingeführt werden und dort den ganzen Tag über verbleiben. Beim Laufen verursachen sie ein ständiges Lustgefühl und stimulieren die Muskeln. Dadurch gelingt der Griff der Kleopatra ziemlich sicher und beschert ihm ein unvergessliches Erlebnis.

    Synonyme:
    Schamlippenkuss, Pompoir
    « zurück zum Index
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Geisha
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Maulfotze
    Eronite – Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    guest
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen