Erotiklexikon: Get down to Business

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten
    Get down to Business
    « zurück zur Übersicht
    5/5 - (4 votes)

    Let’s get down to Business

    Dieser Ausspruch lässt sich normalerweise so interpretieren, dass es im Gespräch nun wieder um Geschäftliches gehen soll. Doch in diesem ganz speziellen Falle liegt die Betonung auf dem Wort down. Hiermit ist nämlich tatsächlich runter beziehungsweise die Horizontale gemeint. Frauen, die sich innerhalb ihrer Firma hochschlafen, haben eben ihre eigene Interpretation von Let’s get down to Business.


    Eronite empfiehlt dir diese XXX Videos, Livecams & privaten Kontakte:


    Die eigene Karriere vorantreiben

    Frauen haben verschiedene Möglichkeiten, ihren beruflichen Werdegang zu beeinflussen. Die meisten überzeugen durch fachliche Leistung. Einige wenige eher durch ihr Aussehen und Flirttechniken. Get down to Business. Unter diesem Motto suchen sich hübsche Kolleginnen einen Mann in einer beruflich höheren Position.

    Get down to Business

    Es muss nicht immer gleich zum Hochschlafen oder Hochblasen kommen. Ein kurzer Flirt, ein nettes Wort, eine zufällige Berührung… Frauen, die so etwas vorhaben, haben ein schier unendliches Repertoire, aus dem sie schöpfen können.

    Handelt es sich bei Get down to Business um ein SM Spiel?

    Frauen, die durch Sex ihre Karriere vorantreiben möchten, suchen sich logischerweise Männer in entsprechend gehobener Positionen. Es besteht also ein deutliches Machtverhältnis zwischen den beiden. Der Mann weiß, dass die Frau auf sein Zutun und Wohlwollen innerhalb der Firma angewiesen ist. Von daher ist es durchaus denkbar, dass diese Rolle von Männern mit einem ausgeprägtem Hang zur Dominanz angestrebt wird.

    Deutsche Blowjob-Girls

    Ebenso wie sich devote Frauen in der Rolle der Bittstellerin wohlfühlen werden. Auf diese Weise kann ein Hochblasen zu einem ausgeklügeltem SM-Spiel werden.

    Kaum einer kennt eine, aber jeder hat schon von ihnen gehört

    Gemeint sind die Frauen, die sich bei ihren Vorgesetzten einschleimen, mit ihnen Flirten und sich in seiner Anwesenheit sexy kleiden. Diese Frauen sind meistens ausgesprochen gutaussehend und wissen um ihre Reize. Diese werden schamlos bei jedem Mann ausgenutzt, der sich beruflich in einer besseren Position befindet. Auch erotische Gefälligkeiten sind bei diesen Frauen nicht nur denkbar, sondern wahrscheinlich. Hauptsache, die Frau kann die nächsthöhere Position in der Firma ergattern, den Gehaltszettel aufbessern oder eine schriftliche Empfehlung bekommen.

    Lese-Tipp für dich von EroniteLies auch:
    • Eine intensive Erfahrung: Blowjob mit Zungenpiercing
    • Mit einem Überkopf-Blowjob machte er mich gefügig
    • Beim Blowjob die Lippen nach innen stülpen ist nicht schön für Männer
    • Meinem Chef einen geblasen und trotzdem nicht am Ziel
    Täglich gebe ich meinem Chef einen Blowjob unterm Schreibtisch

    Frauen dieser Art betrachtet man meist mit gemischten Gefühlen. Einerseits fühlt man sich übergangen, da man fachlich vielleicht besser gewesen wäre. Andererseits wäre man selber einfach gerne in der Position des Chef und möchte das Luder nach Herzenslust durchvögeln. Schließlich blieb das ganze Herumgeflirte genauso wenig verborgen wie das sexy Outfit der Dame.

    Jeder kennt mindestens zehn solcher Frauen aus Erzählungen. Vielleicht gibt es auch die ein oder andere Kollegin, bei der eine derartige Gesinnung denkbar wäre, die „Get down for Business“ tatsächlich durchziehen würde. Aber einmal Hand aufs Herz. Wer kennt denn wirklich eine Frau, die sich hochgeschlafen hat? Das Sprichwort „Never fuck the company“ gilt eben doch bei vielen.

    Synonyme:
    Hochschlafen
    « zurück zum Index

    Mach dir eine geile Zeit und genieße private XXX Videos & Livedates:




    Nicht klicken!
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Ehefotze
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Nudes
    Eronite – Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    guest
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen