Start Interessantes & News Mit Virtual-Reality-Erotik Ängste überwinden

Mit Virtual-Reality-Erotik Ängste überwinden

0
Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
Mit Virtual-Reality-Erotik Ängste überwinden

Sexcommunity fürs Handy
VX Videostation

Sorgen ablegen und die Zweisamkeit wieder genießen

Wenn Virtual-Reality-Erotik die Angst vorm Sex nehmen kann

Ein möglicher Ausweg heißt Virtual-Reality-Erotik. Sei es die sanfte Erfahrung neuer Erlebnisse oder die Überwindung von Unsicherheiten: Mit VR tauchen Nutzer in eine virtuelle Welt ein und profitieren so im besten Fall im echten Leben.

Denn Sex ist die wohl schönste Nebensache der Welt. Kann einer der Beteiligten es allerdings nicht richtig genießen, kommt sehr schnell Frust auf. Vor allem wenn das letzte Liebesspiel schon etwas zurückliegt und es jemand Neues gibt, steigt bei vielen sowohl die Vorfreude als auch die Anspannung. Letztere kippt dann vielleicht schon mal in Angst vorm Versagen um. Dann löst bereits der Gedanke an Sex Unbehagen aus. Blockaden oder gar Störungen sind potentielle Folgen.

Mit Virtual-Reality-Erotik Ängste überwindenEintauchen und Selbstbewusstsein stärken

Angst gilt als der totale Gegenspieler von Lust und Intimität. Denn der Spaß am Sex und das Fallenlassen in den Moment ist nur bedingt möglich. Wenn denn einer der Beiden permanent in den eigenen Gedanken verharrt. „In VR genießen Interessierte eine Vielzahl an erotischen Szenarien. Sei es das erste Date inklusive Abendessen oder der ungezwungene Austausch von Zärtlichkeiten an einem Sonntagmorgen“, erklärt René Pour, Gründer von Reality Lovers (www.shorty.fun/vr-erotik). „Durch das realistische Erleben – zum Beispiel in gewohnter Umgebung zu Hause auf dem Sofa – können sie selbst dazu beitragen, die Freude an der Sache wiederzufinden und mehr Sicherheit zu gewinnen“, ergänzt Pour.

Was ist Virtual Reality (VR) und wie funktioniert es?

Mehrwert verbunden mit Genuss

Viele Therapeuten setzen bereits bei der Behandlung von Ängsten und Störungen auf die Vorteile der VR Technologie. Denn im Gegensatz zu einer direkten Konfrontation mit der Situation sind die Personen durchgehend in der Lage die jeweilige Konstellation anzuhalten oder abzubrechen. VR-Erotik bildet keine Ausnahme.

Nackter Trend: Onefingerselfiechallenge

„Dadurch lernen die Menschen, dass Sex und Technologie nichts Gegensätzliches ist, sondern vielmehr eine Verbindung, die mehr Spaß und eine verbesserte Sexualität ermöglicht. VR lässt uns tiefer in unseren eigenen Empfindungen eintauchen. Und stellt einen Schlüssel zur individuellen und partnerschaftlichen Weiterentwicklung dar“, weiß Dr. Holly Richmond, Psychologin, Sex-Therapeutin und Sex-Tech-Beraterin.

Weitere Informationen erhalten VR-Enthusiasten unter www.shorty.fun/vr-erotik

Virtual Reality-Erotik verbessert Sex-Leben

Hier nicht klicken!

SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here