Erotiklexikon: Nordisches Modell

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten
    Nordisches Modell
    Nordisches Modell
    « zurück zur Übersicht
    0
    (0)

    Wie der Staat Prostitution eindämmen will

    In den sieb­zi­ger Jah­ren feg­te die Sex­wel­le über die west­li­che Welt. Der Markt wur­de mit Por­nos gera­de­zu über­schwemmt. Vie­le von ihnen kamen aus Schwe­den, das damals für sei­ne Frei­zü­gig­keit bekannt war. Inzwi­schen hat sich der Wind gedreht und Schwe­den sowie ande­re skan­di­na­vi­sche Län­der benut­zen ein nor­di­sches Modell, um die Pro­sti­tu­ti­on zurückzudrängen.


    Eronite empfiehlt dir
    Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating


    Nordisches Modell – Worum geht es?

    Die Pro­sti­tu­ti­on soll unat­trak­tiv gemacht wer­den. Das geschieht, indem die Käu­fer von Sex gegen Bezah­lung bestraft wer­den, wäh­rend Pro­sti­tu­ier­te kei­ne Stra­fe fürch­ten müs­sen. Nor­di­sches Modell bezeich­net das auch als Sexkaufverbot.

    Nordisches Modell

    Straf­bar wer­den auch alle Maß­nah­men, durch die Pro­sti­tu­ti­on geför­dert wird. Dazu gehö­ren zum Bei­spiel die Ver­mie­tung von Räum­lich­kei­ten zur Aus­übung der Pro­sti­tu­ti­on, Wer­bung für Sex oder Ver­mitt­lung sexu­el­ler Dienst­leis­tun­gen gegen Bezahlung.

    Wei­te­re Maß­nah­men im so genann­ten "nor­di­sches Modell" sind Aus­stiegs­an­ge­bo­te an Pro­sti­tu­ier­te und eine umfas­sen­de Auf­klä­rung der Bevöl­ke­rung. Durch eine Kom­bi­na­ti­on die­ser Maß­nah­men soll ein sol­ches Modell die Nach­fra­ge nach Sex gegen Bezah­lung redu­ziert werden.

    Lies auch: Kon­dom­pflicht seit 1.7. – Prostituiertenschutzgesetz

    Wo gibt es bereits ein nordisches Modell?

    Das ers­te Land, in dem das nor­di­sche Modell ein­ge­führt wur­de, war Schwe­den im Jahr 1999. Es wur­de im Jahr 2009 von Nor­we­gen und Island gefolgt. Umfra­gen zufol­ge befür­wor­te­ten in die­sen Län­dern 70 Pro­zent der Bevöl­ke­rung das Sexkauf­ver­bot. Im Jahr 2014 folg­te Kana­da und die bri­ti­sche Pro­vinz Nord­ir­land ein Jahr später.

    Das Por­tal für Hobbyhuren

    Frank­reich führ­te 2016 das nor­di­sche Modell ein und in Irland gilt seit 2017 die Inan­spruch­nah­me sexu­el­ler Dienst­leis­tun­gen als eine Straf­tat. Das jüngs­te Bei­spiel ist Isra­el, wo seit 2018 ein Sexkauf­ver­bot gilt. Das Euro­päi­sche Par­la­ment ver­ab­schie­de­te 2014 eine Reso­lu­ti­on, in der den Mit­glied­staa­ten emp­foh­len wird, die Inan­spruch­nah­me sexu­el­ler Diens­te straf­bar zu machen.

    Lies auch: New York will Pro­sti­tu­ti­on legalisieren

    In Deutsch­land unter­stützt kei­ne Par­tei ein nor­di­sches Modell. Es gibt aber Kri­tik an der gegen­wär­ti­gen Pra­xis von Lin­ken und Feministinnen.

    Kritik am nordischen Modell

    Bei Ken­nern der Sze­ne trifft ein Sexkauf­ver­bot auf wenig Begeis­te­rung. Sie sind der Mei­nung, dass sich dadurch die Pro­sti­tu­ti­on weder dau­er­haft ein­schrän­ken noch ganz besei­ti­gen lässt. Ein nor­di­sches Modell in Deutsch­land wür­de ledig­lich dazu füh­ren, dass Pro­sti­tu­ti­on noch mehr in die Ille­ga­li­tät getrie­ben wer­den würde.

    Dadurch wür­de Gewalt gegen Pro­sti­tu­ier­te zuneh­men. Pro­sti­tu­ti­on erfüllt ein grund­le­gen­des Bedürf­nis der Men­schen. Das zeigt auch die Situa­ti­on im Grenz­ge­biet zu Frankreich.

    Lies auch: Por­no­freie Stadt im aus­tra­li­schen Outback?

    Weil dort ein Sexkauf­ver­bot herrscht, strö­men die Kun­den über die Gren­ze nach Deutsch­land und las­sen es dort rich­tig krachen.

    Gefällt dir die­ser Artikel? 

    Klick auf einen Stern für dei­ne Bewertung! 

    Durch­schnitt­li­che Bewer­tung 0 /​ 5. Anzahl Bewer­tun­gen: 0

    Bis­her kei­ne Bewer­tun­gen! Sei der Ers­te, der die­sen Bei­trag bewertet. 

    Da du die­sen Bei­trag mochtest… 

    … fol­ge uns doch gern auf: 

    Es tut uns leid, dass du die­sen Arti­kel nicht magst. 

    Lass uns die­sen Bei­trag noch ein­mal überprüfen! 

    Wie kön­nen wir die­sen Arti­kel bes­ser schreiben? 

    Synonyme:
    Skandinavisches Modell, Ausstiegsangebote
    « zurück zum Index

    Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

    Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Psychosexualität
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Geisha
    Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    guest
    Livecam Bonus
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen

    Die Buch-Empfehlung unseres Chefredakteurs Mario Meyer:
    "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"Buch-Empfehlung: "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"