Start Interessantes & News Pornodarstellerin vom Hai blutig gebissen – Fake?

Pornodarstellerin vom Hai blutig gebissen – Fake?

0
Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
Vom Hai blutig gebissen: Pornodarstellerin angegriffen

Sexcommunity fürs Handy
VX Videostation

Pornodarstellerin vom Hai blutig gebissen

Video des „Unglücks“ bereits millionenfach geklickt

Ohne Vorwarnung vom Hai blutig gebissen wurde die Pornodarstellerin Molly Cavalli beim Dreh eines Werbeclips. Vor der Küste Floridas sollte sie knapp bekleidet in einen Käfig steigen, der von Haien umringt war. Dabei wurde sie plötzlich von einem der Zitronenhaie angegriffen.

Was war passiert?

Es sollten eigentlich ein beeindruckendes Unterwasser-Shooting vor der Küste Australiens werden, als das Pornosternchen Molly Cavalli im engen Badeanzug in den Käfig abtauchte. Doch dann kam es Sekunden später zum Zwischenfall: Einer der Haie näherte sich dem Käfig mit rasender Geschwindigkeit und biss die junge Frau allem Anschein nach in den Fuß – woraufhin sie vor Schmerz aufschrie und aus dem Wasser gezogen wurde. All das wurde von mehreren Kameras aufgezeichnet. Auf dem Schiff ist dann zu erkennen, wie sich die Bisswunde über den Fuß zieht. Beim Werbedreh vom Hai blutig gebissen – nicht wenige zweifeln an der Echtheit des Videos.

Alles nur Fake?

Das Promo-Video mit Molly Cavalli wurde kurz darauf auf YouTube veröffentlicht. Schon nach ein paar Tagen erreichte der Clip mehrere Millionen Klicks. Die zahlreichen Kommentare unter dem Video zeigen unterschiedliche Meinungen der Zuschauer. Während viele der Pornodarstellerin Genesungswünsche zukommen lassen, vermuten andere, dass es sich nur um eine Werbemasche handelt, um mehr Aufmerksamkeit zu bekommen.

Sex-Gedicht: Sabrinas Geburtstag

Wurde Molly Cavalli also wirklich vom Hai blutig gebissen? Man kann zumindest daran zweifeln. Denn ausgerechnet im Moment des Haiangriffs ist die blonde Frau nur in der Nahaufnahme zu sehen. Der Biss des Hais wird lediglich durch das vermeintliche Blut deutlich, das kurz darauf das Gewässer rot färbt. Hinzu kommt, dass das Video wohl kaum veröffentlicht worden wäre, wenn es wirklich zu einem Unfall gekommen wäre. Ein knapp bekleidetes, attraktives Mädchen vom Hai blutig gebissen – das funktioniert eben gut, um schnell und einfach seine Reichweite zu steigern. Jetzt weiß jeder von Molly Cavalli. Die Pornodarstellerin selbst hat sich zu den Vorwürfen noch nicht geäußert. Sie bedankt sich lediglich auf Instagram für die Genesungswünsche.

Sex sells – Haie auch

Update: Mittlerweile gab der Produktionsleiter zu, dass es sich tatsächlich um einen Fake handelt und alle Aufnahmen gestellt wurden. Sex sells. Haie anscheinend auch. Und in Kombination noch besser.

VX Videostation

SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here