Start Interessantes & News Social Media: So bleiben die Follower am Ball

Social Media: So bleiben die Follower am Ball

0
Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten
Social Media: So bleiben die Follower am Ball

Sexcommunity fürs Handy
VX Videostation

Videochat wird immer interaktiver

Einschlägige Webseiten wie OnlyFans oder Dating-Apps wie Loko machen es vor: mittlerweile kann jeder online Geld verdienen, ohne sich dafür ausziehen zu müssen. Aber wie bleiben die Follower am Ball, wenn Sie nur mit Ihnen chatten und sich unterhalten?

Wählen Sie einen besonderen Namen

Das Erotikbusiness ist das älteste der Welt. Bedienen Sie sich daher der Verführungskünste, die schon seit Jahrtausenden angewendet werden. Wählen Sie einen Usernamen, der verheißungsvoll etwas verspricht, aber auch gleichzeitig zu Ihrem Content passt. Außerdem sollte er leicht in Erinnerung bleiben, damit User später schneller nach Ihnen suchen können.

Kreieren Sie einen möglichst komplettes Profil

Wählen Sie dafür eine Webseite, die Ihnen möglichst viel Freiheiten bei der Profilgestaltung gibt. Je mehr ungewöhnliche Hobbys und Aktivitäten Sie da reinschreiben, desto mehr werden Ihre Follower an Ihnen interessiert sein. Außerdem werden Sie immer wieder im Live-Chat und bei Live-Videos nachfragen. Das gibt Ihnen viele Gelegenheiten, interessante Gespräche zu führen und auch die unbeteiligten Zuhörer am Ball zu halten. sie dürfen auch gerne ein bisschen schwindeln. Wenn sie ihre Fanbase kennen, schreiben Sie ruhig Hobbys rein, von denen Sie wissen, dass Sie den Followern gefallen. Wenn Sie also eine Gamer-Community haben, dann erzählen Sie doch vom letzten Ego-Shooter, Online Casino Spielen oder der neuesten Konsole.

Social Media: So bleiben die Follower am Ball

Verschenken Sie visuelle Leckerlis an ihre Follower

Laden Sie verschiedene Fotos in verschiedenen Posen und vor allen Dingen mit verschiedenen Hintergründen hoch. Das gibt den Followern die Möglichkeit, nach dem Umstand ,dem Ort und der Aktion zu fragen, wie das Foto zustande gekommen ist.  Und weil der Mensch ein rein visuelles Lebewesen ist, werden besonders schöne Bilder auch mehr Follower anziehen. Achten Sie aber darauf, dass Ihre Fanbase Sie auch live sieht und Ihre Erscheinung dort mit den Fotos vergleichen wird.

Kündigen Sie Ihre nächsten Videos und live Aktivitäten an

Erstellen Sie einen Plan, wann und wie viele Videos Sie produzieren wollen, und wann Sie live auftreten werden. Nutzen Sie Social Media, um diese Ereignisse anzukündigen. Ihre Fans werden es Ihnen danken, denn Sie wollen nichts verpassen. Auch neue Leute werden so auf Sie aufmerksam. Bei Facebook und YouTube können Benachrichtigungen eingestellt werden, dass Fans informiert werden, wenn Sie aktiv sind. So können Sie Subscriber daran erinnern, auf Ihren Kanal zurückzukehren.

Sündige Versprechen und aktive Interaktionen

Sie sollten auf jeden Fall mit Ihren Followern im Live-Video interagieren. Und je kreativer Sie das tun, desto mehr werden einschalten. Machen Sie auch Versprechen darüber, was Ihre Follower am Ende der Live-Übertragung erhalten werden. So werden sie dazu ermutigt, nicht mittendrin abzuschalten.

Was ist das Mindestmaß an Erotik?

Sex sells. Um das Meiste aus Ihren Live-Videos zu machen, dürfen Sie natürlich gerne auch erotischen Content anbieten. Wer das nicht möchte, sollte sich aber darüber im Klaren sein, dass ein bisschen Leidenschaft und verführerisches Verhalten keineswegs schadet. Überlegen Sie sich daher ein paar gute Posen, die Sie während eines normalen Gespräches machen können. Legen Sie sich die passende Kleidung zurecht, die möglichst viel zeigt, aber noch etwas verhüllt, um exklusiven Fans einen ganz privaten Einblick zu gewähren.


SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here