3 Dinge, die Männern beim Sex völlig egal sind

Von Daniel Kemper
Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten
3 Dinge, die Männern beim Sex völlig egal sind
3.7/5 - (4 votes)

Dies ist Kerlen beim Sex völlig egal

Frauen fällt es zumeist schwer, sich im Bett fallen zu lassen. Sie können ihre Gedanken nicht abschalten und fragen sich, was die Männer von ihnen halten. Bin ich hübsch genug? Findet er mich anziehend? Bin ich zu passiv, oder doch zu forsch? Dabei sind oft gerade diese Punkte den Männern beim Sex völlig egal. Sie würden sich wünschen, dass ihre Partnerin die Zärtlichkeiten einfach genießen kann.

Kennst du schon Fanseven?

Ist der Mann heiß auf seine Gespielin, wird es ihm wahrscheinlich gar nicht auffallen, wenn sie nicht frisch rasiert ist. Er möchte einfach zur Sache kommen. Die Frau macht sich jedoch unnötigerweise Gedanken, dass sie ungepflegt wirken könnte. Seine Lust ist ein eindeutiges Zeichen dafür, dass ihn die vereinzelten Stoppeln nicht stören! Die Körperbehaarung ist dem Partner beim Sex völlig egal. Bedenken dazu hätte er bestimmt bereits vorher geäußert.

Von Liebeleien und Problemzonen

Besonders, wenn die Liebelei bei hellem Licht stattfindet, kann Frau schon mal von ihren vermeintlichen Problemzonen abgelenkt werden. Auch hier gilt – der Mann kann es gar nicht erwarten, seine Auserwählte zu verwöhnen. Somit findet er sie bewiesenermaßen attraktiv. Kleine Fettpölsterchen sieht er vermutlich nicht einmal, er liebt es, wie sich ihre Oberschenkel für ihn auseinanderdrücken.

3 Dinge, die Männern beim Sex völlig egal sind

Ob diese nun ein paar Dellen aufweisen oder nicht, wird ihm in diesem Moment egal sein. In der Reiterstellung sieht die Frau nur ihre hängenden Brüste. Ihr Liebhaber genießt es jedoch, diese während des Liebesspiels zu kneten und findet sie erregend. Ähnlich wie bei der Y-Stellung. Es ist ihm beim Sex völlig egal, ob der Körper der Frau nicht perfekt ist – für ihn ist er es in diesem Moment.

Lies auch: Sweet Mia XXX – Blonde Lutschpuppe im Exklusiv-Interview

Ein typisches Beispiel dafür, dass Männer und Frauen nicht unbedingt dieselben Gedanken haben, ist das weibliche Stöhnen. Die Frau hat teilweise sogar Angst davor, sie ist in Sorge, dass sie seltsame Geräusche von sich geben könnte. Der Mann hingegen wartet geradezu auf ein lustvolles Stöhnen seiner Partnerin. Dieses bestätigt ihm nämlich, dass er seine Sache gut macht. Zudem gibt es für Männer oft nichts Anziehenderes, als eine Frau, die vor lauter Ekstase laut aufstöhnt.

Tipp: So klappt es garantiert mit dem Sex beim ersten Date

Er wird sich selbst kaum beherrschen können und noch einen Zahn zulegen. Als Frau kann man das Stöhnen auch nutzen, um dem Gegenüber deutlich zu zeigen, wenn er etwas richtig macht. So wird der Mann angespornt und in die richtige Richtung geleitet. Ihm ist es beim Sex völlig egal, ob sie sanft stöhnt, laut aufschreit oder etwas schrille Laute von sich gibt. Das alles ist ein eindeutiges Zeichen ihrer Lust.

Kopf abschalten und einfach fallen lassen

Wie man sieht, sind die Sorgen der Frau oft unbegründet. Im Vordergrund sollte stets das Vergnügen zu zweit stehen, und nicht die Bedenken bezüglich des eigenen Körpers oder der Performance. Die Frauen sollten sich ein Beispiel an den Männern nehmen und einfach nur genießen. Hat sich der Mann erst einmal für eine Bettpartnerin entschieden, wird er wohl kaum aufgrund ihres nackten Erscheinungsbildes plötzlich davonlaufen.

Er fand sie vorher attraktiv, und er wird sie auch hüllenlos attraktiv finden. All die kleinen Details, die die Frauen so stören, sind dem Mann im Endeffekt beim Sex völlig egal.

guest
6 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Stimmen
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen
Sexchat Live Cam