Mein Geständnis: Mein Bruder hat mich zur Sissy gemacht

Von Faizel Ahman
Voraussichtliche Lesedauer: 4 Minuten
Mein Geständnis: Mein Bruder hat mich zur Sissy gemacht
4.7/5 - (3 votes)

Plötzlich war ich seine Crossdresserin

Ich bin der Jüngste in der Familie. Meine Schwester und Bruder sind beide älter. Wir hatten immer einen guten Draht zueinander. Als Jüngster konnte ich mir beinahe alles erlauben und fragen. Zudem war und bin ich eine sehr neugierige Person. Die Neugierde führte dazu, dass mein Bruder mich zu seiner eigenen kleinen Crossdresserin/Sissy gemacht hat.

Das Ganze fing damit an, dass ich irgendwann wissen wollte, was genau schwul bedeutet. Ich hatte eine Idee davon, was es sein könnte. Mehr aber auch nicht. Da ich einen guten Draht zu meinem Bruder hatte, entschied ich mich ihn zu fragen, da ich mir sicher war, dass er es wissen würde.

Allmählich zur Sissy gemacht

Mein Geständnis: Mein Bruder hat mich zur Sissy gemachtIch wartete einen günstigen Zeitpunkt ab und als wir dann alleine zuhause waren, entschied ich mich ihn anzusprechen. Ich weiss noch, wie er mich anschaute und meinte, dass es schwierig sei zu erklären und ob ich es wirklich wissen wolle. Ich versicherte ihm, dass ich es wissen wolle. Er meinte dann nur, dass es relativ schwierig sei zu erklären, aber relativ einfach zu zeigen. Ob ich es sehen wolle. Neugierig wie ich bin sagte ich ihm, dass ich es gerne sehen wolle.

Er stand dann auf und zog zuerst mal seine Hose aus. Sofort sah ich, dass er einen harten und feuchten Schwanz hatte. Er forderte mich dann auf, mich auszuziehen, was ich auch tat. Dabei wurde ich ebenfalls hart. Er sah mich an und nahm meine Hand und führte sie zu seinem Schwanz und forderte mich auf ihn zu wichsen. Ich liebte es sofort und wichste ihn dann immer schneller. Er entlud sich dann ohne Vorwarnung über meine Hand. Ich weiß noch, wie geil sich sein warmes, frisches Sperma anfühlte. Ich wollte es dann abwischen, aber er meinte, ich solle mir mit seinem Sperma auf der Hand einen runterholen, was sich auch mega geil anfühlte. Als wir fertig waren, wollte er wissen, ob es mir gefallen hatte und ich es wieder machen möchte. Ich sagte ja ohne zu zögern.

Das Geständnis - Ich habe ungeschützten Sex trotz HIV

Danach hatten wir – immer sobald wir alleine zuhause waren – gemeinsame Wichsdates. Irgendwann fragte er mich, ob ich ihm auch einen blasen würde. Ich hatte bereits öfters mit dem Gedanken gespielt, aber mich nie getraut. Daher sagte ich ohne zu zögern ja.

Mit der Unterwäsche meiner Schwester hat er mich zur Sissy gemacht

Bevor ich loslegen konnte, meinte er, er würde es geil finden, wenn ich dazu die Unterwäsche unserer Schwester tragen würde. Dies verwunderte mich etwas, aber ich sagte zu und ging ins Zimmer unserer Schwester und öffnete ihren Kleiderschrank.

Lese-Tipp für dich von EroniteLies auch: 
• Inzest-Geständnis: Mein Bruder benutzt mich als Fickpuppe
• Inzest Sexgeschichte: Geiler Fick mit meiner Oma
• Inzest-Geschichte: Der notgeile Sohn und seine Mutter
• Lisa Schubert? Paulina Schubert? Das sind die Inzest-Zwillinge im Interview!

Sie hatte damals bereits Spitzen-Tangas und passende BHs. Ich wühlte etwas durch ihre Sammlung und merkte, wie geil es mich machte. Ich entschied mich dann, einen schwarzen Satinstring und BH anzuziehen. Ich weiß heute noch, wie es sich angefühlt hat. Der Moment war magisch. Ich ging zurück ins Zimmer meines Bruders und präsentierte mich ihm.

Heiße Jungs vor der Livecam

Er war so geil, dass er mich in die Knie zwang und in meine Kehle fickte. Ich liebte es, seinen harten Schwanz zu spüren. Er schoss mir dann seine ganze Ladung ohne Vorwarnung in den Mund und ich schluckte sie brav. Danach leckte ich seinen Schwanz sauber. Ab diesem Date hatte ich immer Frauenunterwäsche an, wenn wir Sex hatten. Er hat mich definitiv zu seiner Sissy gemacht.

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen
Sexchat Live Cam