Kleine Peitschenkunde – Die Kettenpeitsche

0
Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
Kleine Peitschenkunde - Die Kettenpeitsche

Sexcommunity fürs Handy
VX Videostation

Animalische Lust oder Verletzungsgefahr?

Die Kettenpeitsche – Spielzeug für die Harten

Wer ein Fahrrad fährt, mag das eine oder Mal schon von einer Kettenpeitsche gehört haben oder sogar selbst eine besitzen. Von diesem Werkzeug für das Arbeiten am Fahrrad ist hier natürlich nicht die Rede. In der kleinen Peitschenkunde geht es um Kettenpeitschen, die in SM Praktiken eingesetzt werden.

Kleine Peitschenkunde - Die KettenpeitscheWas ist eine Kettenpeitsche?

Im SM Bereich ist damit eine Peitsche gemeint, die ähnlich wie eine Riemenpeitsche aufgebaut ist. An einem kurzen Griff sind mehrere Kettenglieder befestigt. Für die Peitsche sind verschiedene Konstruktionen möglich. Manche Kettenpeitschen tragen ihren Namen zu Recht, weil die Glieder aus dünnen Metallketten bestehen. Bei anderen sind sie zwar aus Leder, darauf sitzen aber viele kleine Metallkugeln wie eine Perlenkette. Ein durchschnittliche Kettenpeitsche ist ungefähr 50 cm lang, wobei 20 cm auf den Griff und der Rest auf die Tails entfallen.

Aus Sicherheitsgründen sind die Enden der Ketten entweder mit Endkappen versehen oder zumindest abgerundet. Damit soll verhindert werden, dass sie sich beim Auspeitschen ins Fleisch schneiden. Der Griff besteht häufig aus Leder und hat eine Sicherheitsschlaufe, damit er beim Schlagen nicht aus der Hand rutscht.

Wie wird eine Kettenpeitsche eingesetzt?

Die Peitschenkunde sagt zu Recht, dass eine Kettenpeitsche nur etwas für erfahrene Doms ist. Obwohl sie nur klein ist, hat sie eine große Schlagkraft. Das liegt nicht nur daran, dass die Tails so schwer sind (sie bestehen ja aus Metall), sondern sie sind auch sehr hart. Deswegen will der Umgang mit einer Kettenpeitsche gelernt sein. Zuerst sollte man an einem Dummy oder Polster bzw. Kissen üben, um ein Gefühl für die Schlagkraft zu bekommen. Erst wenn man das Instrument sicher beherrscht, kann man es an seinem Partner anwenden. Dabei gilt es jedoch, vorsichtig zu sein, sonst kann es zu schlimmen Verletzungen kommen. Besonders dann, wenn man mit der Kette Würgespielen nachgeht und seinen Partner stranguliert.

Kleine Peitschenkunde - Der Rohrstock

Kettenpeitschen werden deswegen im SM relativ wenig verwendet. Ihre Anwendung erfordert Selbstbeherrschung, die sich wiederum oft nicht mit wilder, animalischer Lust vereinbaren lässt. Oft werden Kettenpeitschen nur wegen des Show-Effekts benutzt. Die metallenen Tails funkeln und glitzern im Licht der Scheinwerfer und ziehen alle Blicke auf sich. Wer so eine Kettenpeitsche einsetzt, kann sicher sein, im Mittelpunkt der allgemeinen Aufmerksamkeit zu stehen und Bewunderung zu ernten.

» Hier die besten Peitschen kaufen « 

BDSM-Ratgeber: Das Einmaleins des Schlagens
Fundorado gratis testen!

SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here