Der Damm als versteckter Lustpunkt – warum so unbekannt?

Von Dr. Dorothea Flogger
Voraussichtliche Lesedauer: 4 Minuten
Der Damm als versteckter Lustpunkt
4.7/5 - (4 votes)

Der Damm bei Männern und Frauen

Wenn es um erogene Zonen geht, denken die meisten Menschen bei der Frau an den Kitzler, die Brustwarzen und die Schamlippen und beim Mann an die Eichel und eventuell noch den Anus oder die Prostata. Daneben existiert jedoch noch ein versteckter Lustpunkt, der immer noch viel zu wenig Beachtung findet: der Damm.

Versteckter Lustpunkt Damm

Der Damm als versteckter LustpunktIm medizinischen Fachjargon wird der Damm Perineum genannt. Damit wird ein Bereich aus Muskeln und Haut bezeichnet, der sich zwischen dem After und den äußeren Geschlechtsorganen befindet. Bei Frauen reicht der Damm vom After bis zum hinteren Winkel der Scheide und beim Mann zwischen After und Hodensack. Die äußere Form ähnelt der eines Diamanten. Der größte Teil des Damms gehört zur Beckenbodenmuskulatur. Bei der Frau hat er die Aufgabe, das Eindringen von Bakterien aus dem After in die Scheide zu verhindern.

Beinahe ebenso wichtig ist die Gewährleistung der Konsistenz. Die Muskeln des Damms ziehen sich bei Husten, Niesen, Lachen, Hüpfen oder dem Tragen schwerer Lasten zusammen. Dadurch wird der unkontrollierte Austritt von Urin (Inkontinenz) verhindert. Wegen seiner guten Durchblutung und den vielen Nervenenden, die dort angesiedelt sind, gilt der Damm als versteckter Lustpunkt.

Was passiert, wenn das Perineum stimuliert wird?

Der Effekt ist unterschiedlich, je nachdem ob es sich um eine Frau oder einen Mann handelt. Wird bei einer Frau ihr versteckter Lustpunkt Damm angeregt, verkürzt sich ihre Zeit bis zum Erreichen des Points-of-No-Return, dem Zeitpunkt, an dem der Orgasmus unausweichlich ist. Die Berührung des Damms verstärkt sich also die Lust der Frau.
Bei Männern lässt sich ein anderer Effekt beobachten, wenn ihr versteckter Lustpunkt stimuliert wird.

Mit Xisca deine Lust ausleben

Die anregende Berührung löst bei ihnen eine stärkere Erektion aus, eine Tatsache, über den sich die Partnerin sicher sehr freuen wird. Sowohl bei Männern als auch bei Frauen führt die Berührung des Damms zu einer wohltuenden Entspannung. Andere erogene Zonen reagieren besser auf Berührung.

Wie wird der Damm stimuliert?

Das geschieht am besten durch eine sanfte Massage mit einem oder zwei Fingern. Dabei sollte man aber beachten, dass der Damm sehr empfindlich ist. Wird er als versteckter Lustpunkt sanft gestreichelt, genügt das in der Regel bereits. Man muss aber sehr behutsam und vorsichtig vorgehen und nicht zu viel Druck ausüben. Will man den Damm korrekt massieren, muss man auch darauf achten, das empfindliche Gewebe nicht mit den Fingernägeln zu berühren, sondern nur mit den Fingerspitzen.

Nach Möglichkeit sollten die Nägel nicht spitz zulaufen und scharfe Ecken und Kanten mit einer Nagelfeile geglättet werden. Aus hygienischen Gründen empfiehlt es sich, die Hände sorgfältig zu waschen, bevor ein versteckter Lustpunkt wie der Damm gestreichelt wird.

Lese-Tipp für dich von EroniteLies auch:
Was ist so geil an einer Prostatamassage?
• Sexspielzeug für Männer – Sextoys, die ihn begeistern werden
• Mit einem Aufpump-Dildo sprengte ich die Rosette meines Sklaven
• Harter Sextrend: Warum Männer Pegging mögen

Welche Stellungen sind am besten für eine erotische Damm-Massage geeignet?
Alle Positionen, bei denen der Damm des Partners oder der Partnerin leicht erreicht werden kann. Am besten eignet sich die 69er Stellung, aber auch die Missionarsstellung oder die Löffelchen-Stellung. Auf diesem Gebiet kann ein bisschen Experimentierfreude nicht schaden. Erlaubt ist, was gefällt. Am Anfang beginnt man eher vorsichtig und langsam.

Wenn es der Partnerin oder dem Partner gefällt, wird sie oder er sich schon bemerkbar machen. Ein kleiner Trick hat sich bei der Massage als hilfreich erwiesen: Gleitöl. Zum einen ist Gleitgel immer gut beim Sex. Es sorgt dafür, dass die Sache im wahrsten Sinne des Wortes richtig flutscht. Zum anderen stellt das Auftragen des Gleitmittels einen wunderbaren Grund dar, den Damm zu streicheln und zu massieren.

Häufige Masturbation = eingeschränkte Orgasmusfähigkeit?

Übrigens hat sich in der Praxis Gleitmittel auf Wasserbasis besser bewährt als solche, die Silikonöl enthalten. Mittel mit Silikonöl halten zwar länger vor, verursachen dafür aber Flecken in der Bettwäsche, die nicht mehr zu entfernen sind. Gleitsubstanzen auf Wasserbasis müssen zwar zwischendurch öfter erneuert werden, wenn das Liebesspiel etwas länger dauert, dafür lassen sich die Flecken aber in der Maschine leicht auswaschen.

Das Perineum – nicht nur ein versteckter Lustpunkt

Amerikanische Forscher fanden heraus, dass die Länge des Damms beim Mann eine Aussage über dessen Fruchtbarkeit, die Fähigkeit Kinder zu zeugen, möglich macht. Beträgt die Länge des Damms weniger als 52 mm, ist die Fruchtbarkeit der betreffenden Männer bis zu siebenmal geringer als bei Männern mit längerem Damm.

Die Länge des Damms beeinflusst Menge und Qualität der Spermien, die produziert werden. Das bedeutet, dass betroffene Männer weniger als 20 Millionen Spermien pro Milliliter Sperma produzieren können. Verglichen mit Männern, die einen längeren Damm haben, ist ihre Fähigkeit Kinder zu zeugen um etwa die Hälfte reduziert.

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen
Sexchat Live Cam